Unterstützung der Carabinieri bei Tatortermittlung

Gegen 3 Uhr morgens des 29. Juli 2019 machte sich eine professionelle Diebesbande am Bancomat des Raiffeisenhauses in Mitterlana ans Werk, den Inhalt zu entwenden. Mithilfe einer Ladung Sprengstoff wurde der Tresor der Anlage gewaltsam geöffnet, um an das Bargeld zu gelangen. Durch die heftige Explosion wurde der Tresor und der Bancomat komplett, sowie Teile der Inneneinrichtung stark beschädigt.
Anwohner hatten den lauten Knall der Explosion gehört und die Carabinieri verständigt, die gemeinsam mit der Staatspolizei anrückten.
Um sich einen Überblick zu verschaffen und den Tatort für die weiteren Ermittlungen auszuleuchten, wurde die FF Lana angefordert, welche mit dem Kommandofahrzeug und dem Kleintransportfahrzeug mit Leuchtmittelanhänger anrückte.
Mithilfe von Leuchtballonen konnte der Parkplatz und das Innere des Gebäudes weitflächig ausgeleuchtet werden. Da es sich um einen Tatort handelte und die Spurensicherung jedes noch so kleine Detail dokumentieren musste, war von den Feuerwehrmännern äußerste Sorgfalt gefragt.
Nachdem zahlreiche Maßnahmen bei der Unterstützung der Beweisaufnahmen abgeschlossen waren, konnte die FF Lana wieder abrücken.