Übung Baustellenunfall mit Weißem Kreuz

Am Abend des 19. Oktober 2018 fand in Lana eine Gemeinschaftsübung des Weißen Kreuzes Lana und der Feuerwehr statt. Das Übungsszenario lautete wie folgt: auf einer Baustelle war ein Zimmermann im 2. Obergeschoss von einem Balken gestürzt und beim Aufprall hatte sich dieser auf ein Bewehrungseisen im Oberkörper gespießt. Zusätzlich wurde der Zimmermann vom herabfallenden Balken im Beinbereich eingeklemmt.

Dieses realistische Übungsszenario erfordert ein hohes Maß an medizinischer Rettung, sowie eine ganze Reihe an Maßnahmen durch die Feuerwehr. Es rückten ein Rettungswagen mit zwei Sanitätern des Weißen Kreuzes, sowie 7 Mann der Feuerwehr Lana mit Kleintransportfahrzeug, Schwerrüstfahrzeug und Drehleiter an.

Nach einer kurzen Lageerkundung wurde umgehend die Drehleiter in Stellung gebracht und über den Korb eine Sanitäterin, sowie ein Feuerwehrmann über das Baugerüst hinweg zum Verletzten geführt. Zeitgleich wurde eine Ausleuchtung der Unfallstelle vorgenommen und weitere Rettungsmaßnahmen durch den zweiten Sanitäter eingeleitet.

Erst nach einer ausgiebigen Erstversorgung des Schwerverletzten, konnte mithilfe von Hebekissen die schwere Last der Holzbalken im Beinbereich angehoben werden. Weiters wurde mittels Bolzenschneider das Bewehrungseisen abgetrennt, sodass der Pazient mitsamt der Stange auf eine Schaufeltrage gelegt werden konnte. Der Abtransport erfolgte über den Korb der Drehleiter.

In einer konstruktiven Nachbesprechung konnten die kritischen Punkte noch einmal genau analysiert werden, sodass im Ernstfall jeder Handgriff noch schneller und routinierter von der Hand geht. An dieser Stelle gilt dem Weißen Kreuz Lana ein großer Dank für die Teilnahme und interessante Übung.